ManSprichtDeutsch.cz - Sport

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus PolitikWirtschaftSport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Eishockey in Tschechien: HC Sparta Prag Torwart Legende Petr Bříza im Porträt

Der Countdown läuft: Anlässlich des VIP Hockey-Abends (30.11.!) traf sich ManSprichtDeutsch.cz mit der Sparta Prag-Legende Petr Bříza.

Wenn Petr Bříza zu seinem alten Verein nach Landshut zu Besuch fährt, wird er noch immer als Ehrengast persönlich begrüßt. Noch immer kommen Fans und wollen ein altes Trikot signiert haben, noch immer ist er eine Bekanntheit. So viel Fantreue kennt Bříza aus keinem anderen Land. Diese Loyalität der Fans, die durch dick und dünn mit ihren Mannschaften gehen, ist gut für die Vereine. Die Betonung liegt hier auf dünn, denn an Fans, die in dicken, d.h. guten Zeiten die Fähnchen schwingen, mangelt es in keinem Verein der Welt.


HC Sparta Prag Torwart Legende Petr Bříza

Die Karriere des Eishockey-Startorwarts Petr Břízas begann ungewöhnlich. Sein erstes Eishockeyspiel endete 27:0. Siebenundzwanzigmal musste Bříza hinter sich greifen und den Puck aus seinem Tor holen. Kein einziges Tor schossen seine Kameraden gegen die zweitklassig spielende Slavia Prag. Bříza war klar: zu denen musste er hin. Auf einigen Umwegen landete er schließlich bei Sparta Prag – einem der großen Namen in der Welt des Eishockeys – der jedoch bereits seit 36 Jahren keine tschechoslowakische Meisterschaft mehr gewonnen hatte. Mit Bříza im Tor klappte es auf Anhieb: 1990 kam der Pokal endlich wieder in die Hauptstadt. Zeitgleich gingen auf der Weltbühne unglaubliche Veränderungen vor sich. Der Ostblock löste sich selbst auf: Tausende DDR-Bürger waren in die Prager Botschaft geflohen und hatten so ihre Ausreise erzwungen. Die Berliner Mauer fiel und endlich gingen auch die Prager auf die Straße. Die Spieler von Sparta Prag entschieden schließlich nach schwierigen Diskussionen in der Kabine, sich mit den Demonstranten zu solidarisieren und alle weiteren Spiele bis aufs Weitere zu boykottieren. Ihr Wortführer war damals Bříza und er war es auch, der den 700.000 mit Schlüsseln klingelnden Demonstranten solidarische Grüße der tschechoslowakischen Nationalmannschaft überbrachte. Dies sei, so sagt er heute, einer der bewegensten Momente seines Lebens gewesen. Die Samtene Revolution öffnete dem Spitzentorwart schließlich die Tore zur Welt. Als Legionär ging er zunächst nach Finnland und anschließend nach Deutschland zum EV Landshut – einem alten bayrischen Traditionsverein, wo er fünf Jahre blieb. Schließlich kehrte Bříza aber in die Heimat zurück und führte Sparta Prag innerhalb von sechs Jahren zu drei weiteren Meistertiteln. Er hielt einfach, was zu halten war. Fragt man ihn nach dem Geheimnis, wie man eine 150 km/h schnelle Hartgummischeibe fängt, so antwortet er mit einem ironischen Augenzwinkern: „Augen zu und ganz fest hoffen...“

Seine sportliche Karriere beendete Bříza auf dem Höhepunkt seiner Popularität. Er ersparte sich, die Spiele als alternder Reservetorwart von der Bank aus anzusehen und wurde zum Generalmanager seines Vereins. Hier kümmert er sich jetzt um alle wichtigen Belange von Sparta Prag und hofft auf ebenso treue Fans wie in Landshut.

Autor / Foto: Heiner Koch - ManSprichtDeutsch.cz (Prag 04.11.2014)   

Eishockey auf höchstem Niveau live miterleben!
VÖT / MSD VIP Hockey Night: HC Sparta Prag vs. Třinec – 30.11.2014 


 

 
 
 
Veranstaltungen

Widget powered by WhatstheScore.com