Kultur & Lifestyle in Tschechien

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus PolitikWirtschaftSport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Plácido Domingo wird Don Giovanni dirigieren

Zwei spezielle Aufführungen werden an das 230. Jubiläum der Erstaufführung erinnern
von Raymond Johnston - Prague.TV / Deutsche Version von David Binar

Der berühmte Opernsänger und Dirigent Plácido Domingo wird zwei Aufführungen von Mozarts Oper Don Giovanni dirigieren, um das 230. Jubiläum der Weltpremiere der Oper zu feiern, die damals Mozart selbst im Prager Ständetheater dirigierte.


Foto: Raymond Johnston - Prague.TV

Die Aufführungen werden am 27. und 29. Oktober diesen Jahres im Ständetheater stattfinden und werden von der berühmten Inszenierung aus den 1960er Jahren ausgehen, die aber mit neuen Ideen bereichert werden soll. Es wird sich nicht um die Version handeln, die gegenwärtig zum Repertoire des Nationaltheaters gehört, sondern wird von einer vorhergehenden Version ausgehen. Mozart dirigierte die Premiere am 29. Oktober 1787.

Die Solisten werden die Gewinner des internationalen Gesangswettbewerbes Operalia sein, den Domingo sein 1993 unterstützt. Andere Rollen wie Masetto und Donna Elvira werden einheimische Künstler übernehmen, die Domingo in nächster Zeit auswählen wird. Das Projekt wird von der Firma Domingo-Mozart-Prague z. s. veranstaltet.

Domingo war vergangene Woche in Prag, um mit den Vorbereitungen für die Aufführungen, die in neun Monaten stattfinden werden, zu beginnen.

„Wir sind bereit, ein Baby zu zeugen. Das Baby wird gerade gezeugt,“ sagte Domingo und fügte hinzu, dass die Journalisten der Schöpfung des Jubiläumsprojektes beiwohnten und dass er in vier oder fünf Monaten eine weitere Pressekonferenz halten werde, um zu zeigen, wie sich das Baby entwickelt hat.

„Wir starten ein sehr spezielles Projekt, nicht nur musikalisch. … Viele Menschen wissen gar nicht, dass Don Giovanni zum ersten Mal überhaupt in Prag aufgeführt worden war, das es die erste Stadt war, in der dieses Meisterstück gespielt wurde,“ sagte Domingo.

Domingo hat Prag und andere Plätze Tschechiens, unter anderem Český Krumlov (Krumau), vor einigen Jahren als Opernsänger besucht. Er ist der Ansicht, dass Prag, insbesondere wegen seines Kulturerbes, besser bekannt sein sollte. „Als wir dieses schöne Theater sahen, bekamen wir die Idee, dass Prag bekannter gemacht werden sollte als die Stadt, wo dieses Wunder von einem Meisterstück geschah,“ sagte er. „Menschen sollten wissen, dass Wolfgang Amadeus Mozart Prag für die Premiere von Don Giovanni auserwählt hat.“

Die Aufführung könnte simultan in Kinos auf der ganzen Welt übertragen werden, was im Fall von Opern, Schauspielen und Ballett immer populärer wird. „Wir würden auch gerne einen Dokumentarfilm über die Stadt drehen, über Mucha und Kafka reden und über so viele andere, große, große Talente und Künstler der tschechischen Kultur,“ sagte Domingo.

Er war sehr erfreut, dass dieses Projekt politische Unterstützung fand. „Es ist großartig, dass die Organisation des Theaters von politische Seite unterstützt wird,“ sagte er. Kultusminister Daniel Herrman und Bürgermeister von Prag 1 Oldřich Lomecký begrüßten Domingo vor dem Ständetheater demonstrierten ihre Unterstützung auch bei der Pressekonferenz.

„Ursprünglich war die Idee, nur Gewinner des Operalia Wettbewerbes singen zu lassen, als wir aber all diese Möglichkeiten hier vorfanden, all die Hilfen vom Nationaltheater, ist es nun wichtig für uns, auch lokale Sänger dabei zu haben,“ sagte Domingo. Minister Herrman hat sich dafür eingesetzt, auch tschechische Sänger zu engagieren, was nun der Fall ist.

Laut Domingo sei Don Giovanni eine der Top Opern der Welt. Er führte Carmen, Aida und Madama Butterfly als die führenden an. „Als nächstes kommt dann Don Giovanni,“ sagte er und pries die Zusammenarbeit des Komponisten Mozart mit dem Librettisten Lorenzo Da Ponte. Domingo charakterisierte die Musik und das Drama von Don Giovanni als „intensiv“ und anders als bei Mozarts restlichen Opern.

„Persönlich mag ich insbesondere die Rolle des Don Giovanni nicht, weil ich nicht die Art und Weise, wie er Frauen behandelt, verstehe und warum diese so verrückt nach ihm sind,“ sagte er. Es macht mir großen Spaß Don Giovanni zu dirigieren, aber ich mag ihn nicht spielen, weil ich es so nicht fühle,“ sagte er. Zu Beginn seiner Karriere spielte er Don Giovanni bei 52 Aufführungen in Israel. Domingo fügte hinzu, dass er während seiner Karriere Antihelden vermieden habe. Er sei aber dankbar, dass andere diese Rollen übernehmen. „Ich freue mich Mozarts Musik zu dirigieren und die Aufführung zu genießen.“

Domingo lobte auch die Struktur der Oper. Zu der Zeit, als sie geschrieben wurde, hatten die meisten Opern viele Szenenwechsel. „Mozart gibt uns die Möglichkeit dass zu tun, was wir heute tun: nur eine Pause,“ sagte er. „Es ist ein Meisterstück.“ Die Mischung von Komödie und Tragödie und die Zahl der verschiedenen Rollen sei auch bemerkenswert. „Es ist eine moderne Konzeption des Theaters, verwirklicht vor so langer Zeit. Man sieht, dass Mozart und Da Ponte Genies waren,“ sagte er.

Domingo und seine Frau Marta, ebenfalls Opernsängerin, wird die Inszenierung beaufsichtigen und neue Ideen in die existierende Produktion einbringen. Domingo führte an, er wolle die Bestrafung Don Giovannis am Ende der Oper hervorheben. Er hoffe, während der Entwicklung des Projektes neue Möglichkeiten zu entdecken, die mit den technischen Gegebenheiten des Theaters zusammenhängen. „Wir werden keine neue Produktion machen. Wir möchten die Inszenierung (der archivierten Produktion) beibehalten, sie wird aber nicht identisch sein,“ sagte Domingo während der Presskonferenz in Prag.


ManSprichtDeutsch.cz, Prag 31.01.2017