Kultur & Lifestyle in Tschechien

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus PolitikWirtschaftSport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Holešovice einer der „coolsten“ Stadtteile in Europa?

Obwohl das Viertel lebenswerter geworden ist, Prager Einheimische bezweifeln diese Wahl
von Raymond Johnston - Prague.TV / Deutsche Version von David Binar

Die Frage, welches Viertel Prags das beste ist, wird sicherlich eine Vielzahl von Antworten und starker Meinungen hervorrufen. Business Insider UK und die britische Zeitung The Independent lassen sich auf diese Kontroverse ein, indem sie Holešovice (Holleschowitz) auf Platz 15 von insgesamt 23 „coolsten“ Stadteilen in Europa setzten, auf den gleichen Platz wie Mariahilf in Wien. Die coolste Nachbarschaft Europas ist demnach Kreuzberg in Berlin.


Foto: fotolio

Diese Auswahl stützt sich auf die Meinung zweier Reise-Blogger, die mit einer Reiseagentur zusammenarbeiten. Der Artikel mit der ganzen Liste der 23 Stadtteile beruht auf einem komplizierten Bewertungssystem, das die Anzahl von Kaffeehäusern mit der Einwohnerzahl und anderen Kriterien vergleicht, damit die Bewertung nicht vollkommen subjektiv erscheint.

Die vagen Auswahlskriterien waren "Hip Culture Outpost", was man wohl als eine Art Hipster-Hitparade bezeichnen könnte, "Creative Capital“, also „Kreatives Kapital" und "Traveller Value", was man als "Wert für den Reisenden" übersetzen könnte, was es aber tatsächlich bedeuten soll, ist im Artikel nicht zu finden.

"Holešovice hat sich in allen drei Kategorien bewährt und erhielt 8 von 10 Punkten auf der Hipster-Skala, 8 von 10 Punkten für Kreativität und 6 von 10 Punkten für den „Reisewert“. Holešovice war in der Vergangenheit das Schlachthofviertel der Stadt, heute aber ist es voll von modernen Bars und Restaurants mit moderner europäischer Küche, "heißt es in dem Artikel.

Die Auswahl liegt aber offensichtlich ziemlich daneben. In kürzlich veröffentlichten Umfragen tschechischer Zeitungen und Magazine wurden Viertel wie Žižkov und Vršovice (Wrschowitz) als die hippsten Prager Spots genannt. Und im Vergleich zu diesen Stadtteilen hat Holešovice kein wirkliches Zentrum und keine echte Seele. Gleise, stillgelegte Industriegebiete und breite, belebte Straßen durchqueren das Viertel. Obwohl  man über einige nette Straßen spazieren kann, andere Teile sind eher abschreckend, insbesondere nachts.

Die Behauptung, das Viertel sei „voll von modernen Bars und Restaurants mit moderner europäischer Küche“, ist eher eine Übertreibung, obwohl es in dem eher amorphen Stadteil einige Plätze mit anständigen Restaurants mit Fusion Food gibt.

Zugegeben, Holešovice hat mehrere Kunstgalerien, darunter den Messepalast (Veletržní palác), der eine wichtige, moderner Zweigstelle der Nationalgalerie ist und das Zentrum für zeitgenössische Kunst DOX, das eine große, privat geführte Galerie ist.

Aber großen Teilen von Holešovice mangelt es an gemütlichen, kleinen Cafés und Restaurants, die der Nachbarschaft ein Gefühl von Zuhause verleihen.

Teile von Holešovice sind von der Gentrifizierung betroffen, da ehemalige Industrieanlagen in Luxusgebäude verwandelt wurden, was eine Kluft zwischen den ursprünglichen Einwohnern des heruntergekommenen Viertels und den eher wohlhabenderen Neuankömmlingen geschaffen hat.

Trotzdem git es Leute, die Holešovice für einen hippen Platz halten. "Ich mag Holešovice. Es ist eine coole Nachbarschaft mit viel Kultur und netten, trendigen Restaurants, Cafés und Bistros. Es ist umgeben von den Parks Stromovka und Letenské sady und hat sich eine gemütliche Atmosphäre bewahrt - was kann man sich mehr wünschen?" fragt eine tschechische Frau, die im Tourismussektor arbeitet.

Auf der Facebook-Seite des Prager Rathauses Praha.eu begrüßt man das Ranking mit einem lächelnden Emoji und führt an, dass sich das traditionelle Prager Viertel „vor unseren Augen verändert“. Außerdem wird hier der Begriff #Holesovicedistrict eingeführt.

Ein amerikanischer Expat aus der Unterhaltungsindustrie bestätigt die positiven Veränderungen. "Diese Nachbarschaft hat sich dramatisch auf vielen Fronten verbessert. Es hat immer noch seine wunden Stellen, aber ich bin überrascht vom Wandel der letzten fünf Jahre," sagt er. So wurde zum Beispiel im Jahr 2015 in einem ehemaligen Schlachthof ein neuer Kunstbetrieb eröffnet. Und im Jahr 2016 begann eine weitere ehemalige Fabrik namens Továrna Holešovice Ausstellungen zu veranstalten und Künstlern Räume zur Verfügung zu stellen. Ein anderer Expat, der in Prag seit den frühen 1990er Jahren lebt, hat eine andere Meinung. "Ein schönes Viertel? Na ja, irgendwie. Aber eines von 23 coolsten Vierteln in Europa? Es knackt kaum die Top 23 in Prag allein", sagt er.

„Es ist schon komisch, Holešovice als ein cooles Viertel zu bezeichnen,“ sagt ein aus Deutschland zurückgekehrter tschechischer Emigrant und fügt hinzu“ Die Autoren des Artikels waren offensichtlich nicht in Karlín, Žižkov oder Vršovice. Anders ist diese Wertung nicht zu erklären.“

Ein anderer Bewohner von Holleschowitz, ebenfalls ein langfristiger Expat, hört das Schimpfen über sein Viertel gerne. "Bitte, schimpft nur! Vielleicht hilft es, die Dinge so zu bewahren, wie ich sie mag: billig, heruntergekommen und unauffällig - nicht von Hipstern überrannt," sagt er und vergleicht sich mit einer Person aus dem Roman Catch 22, die wiederholt gezwungen wurde umzuziehen, weil auf ihrem Grundstück Erdöl gefunden wurde.

Was den Wandel des Viertels betrifft, ist er auch nicht beeindruckt. "Vor neun Jahren bin ich von Hradčany (Hradschin) nach Holešovice gezogen, aber es kommt mir jetzt genauso vor wie damals. Der KFC ist aus meiner Ecke verschwunden und das Burrito Loco hat aufgemacht, aber das sind die beiden großen Veränderungen,"fügt er hinzu.

Die Nachbarschaft wird sich wohl auch weiter verändern. Neue Einkaufszentren sind geplant und auf dem Gelände des verlassenen Bahnhofs, das das Viertel in zwei Teile spaltet, könnte endlich, nachdem es öfters verschoben wurde, gebaut werden. Straßen, die vom Bahnhof unterbrochen wurden, könnten wieder aneinander angeschlossen werden, um die ungleichen Hälften des Viertels wieder zu vereinigen.

Die Stadt beginnt auch mit einer langfristigen Renovierung des Ausstellungsgeländes Výstaviště, das langfristig vom Verfall bedroht ist. Und es gibt Pläne, zumindest das Flussufer für die Öffentlichkeit zugänglicher zu machen.

Holešovice als das coolste Viertel Prags? Noch nicht, aber schaut in ein paar Jahren wieder vorbei.