Kultur & Lifestyle in Tschechien

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus PolitikWirtschaftSport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Renovierung des Ausstellungsgeländes soll beginnen

Der Rummelplatz wird zwei neue Eingangsbereiche bekommen
von Raymond Johnston - Prague.TV / Deutsche Version von David Binar

Die Stadt Prag will mit der Renovierung des Ausstellungsgeländes Výstaviště Praha im Prager Stadtteil Holešovice (Holleschowitz) beginnen. Das Gelände, das 1891 für die internationale Prager Jubiläumsausstellung erbaut worden war, droht nämlich zu verfallen. In einem ersten Schritt wird ein architektonischer Wettbewerb ausgerufen, um das Eingangstor wieder aufzubauen und dem Areal seine "Würde zurückzugeben".


Foto: Praha.eu

Der Architekturwettbewerb verlangt die Erneuerung von zwei Eingangsbereichen, einschließlich der sie umgebenden Zäune und Kassen, von Grün- und Werbeflächen, Fußwegen und Stadtmöbeln wie Bänken und Lampen. Architekten können ihre Entwürfe bis zum 27. März einreichen und ihre Entwürfe sollten dem Gebiet funktionell und künstlerisch angemessen sein.

Der Gewinner sollte bereits im Frühjahr feststehen und der siegreiche Entwurf könnte im Jahr 2018 realisiert werden. So stellt sich das zumindest das Prager Institut für Planung und Entwicklung (IPR) vor, das zusammen mit Rozvojové projekty Praha (RPRG), dem Eigentümer des Messegeländes, hinter dem Wettbewerb steht.

Teil des bestehenden Haupteingangs wurde im Jahr 2014 abgebaut, weil die Gefahr seines Zusammenbrechens bestand. Das ursprüngliche Eingangstor wurde aus Holz hergestellt und stand an seinem Platz bis ins Jahr 1948. Manche Denkmalschützer und Historiker würden gerne das ursprüngliche Tor, dessen Pläne noch existieren, wieder aufgebaut sehen. Ihrer Meinung nach hat bisher noch kein moderner Ersatz dem Charakter des Messegeländes entsprochen.

Ob aber das neue Tor dem Original entsprechen wird, wird erst durch das Ergebnis des Architekturwettbewerbs bestimmt.

"Das Ausstellungsgelände ist ein sehr wichtiges Areal Prags und ich bin froh, dass wir es endlich schaffen, etwas für seinen Aufbau zu tun. Neben dem Wettbewerb für die Wiederherstellung des Eingangstores werden wir in diesem Jahr auch das Lapidarium und das Restaurant Bohemia renovieren, wo es einen neuen Grill gibt, und wir möchten auch ein Wasserbiotop schaffen. Ich hoffe, dass das Ausstellungsgelände dadurch zu einem Ort wird, den die Menschen gerne besuchen und der endlich sein volles Potential wird entfalten können," sagte die Prager Bürgermeisterin Adriana Krnáčová (ANO) laut IPR-Website.

IPR-Direktor Ondřej Boháč sagte es sei wichtig, die Renovierung mit dem Eingangstor zu beginnen, da es das erste sei, was die Besucher sehen. Die teilnehmenden Entwürfe werden anonym in einer Runde ausgewählt.

Die Jury besteht aus den Architekten Miroslav Cikán und Markéta Cajthamlová, der Prager Bürgermeisterin Adriana Krnáčová, dem Vertreter des Sponsors Pavel Klaška und der Repräsentantin der Regierung des Stadtteils Prag 7 Lenka Burgerová. Der Sieger erhält CZK 120.000, der zweite Platz ist mit CZK 70.000 dotiert und der dritte mit CZK 40.000.

Seit 2015 gehört der Komplex der Firma Rozvojové projekty Praha (RPRG), einer Aktiengesellschaft der Stadt Prag. Mittels diese Unternehmens soll das Ausstellungsgelände nach und nach wiederhergestellt werden. Zuerst war es nötig, ein Konzept zu schaffen, das das Areal in fünf Zonen unterteilt, die bestimmt sein sollen für Kultur, Unterhaltung, Sport, Entspannung und Open-Air-Veranstaltungen. Der Křižík-Springbrunnen - eine Licht- und Wassershow, die Teil des ursprünglichen Komplexes war - sowie das Amfitheater Spirála sollen ebenfalls renoviert werden.

Darüber hinaus soll der linke Flügel des Hauptgebäudes, des Industriepalastes, der 2008 durch einen Brand zerstört worden war, neu erbaut werden. Ein zweiter Architekturwettbewerb, der im Frühjahr ausgerufen wird, soll ein temporäres Dach für diesen linken Flügel zum Thema haben.


ManSprichtDeutsch.cz, Prag 24.01.2017