ManSprichtDeutsch.cz - Wirtschaft

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus PolitikWirtschaftSport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Kein elitärer Stammtisch: Der Prager Skål Club setzt international neue Akzente

Heinz Reigl ist die Erfahrung in seinem Beruf anzumerken. Trotz seiner Ruhe wird schnell klar, dass er gern Dinge in Bewegung setzt und handfeste Ergebnisse sieht. Er hat verstanden, dass professionelle Netzwerke mehr Potential besitzen als nur prestigeträchtige Stammtische auf gehobenem Niveau zu sein. Seit sieben Jahren ist der gebürtige Österreicher nun Präsident des Prager Skål Clubs, und unter seiner Leitung und mit viel Engagement hat sich der Club sogar zu einem der Vorreiter im internationalen Netzwerk entwickelt.

  Der touristische Berufsverband Skål ist im Jahr 1934 selbst aus einer Reise hervorgegangen: Anlässlich der Inauguration einer neuen Fluglinie waren einige Franzosen nach Skandinavien gereist – in Zeiten, als Vernetzung zumeist noch an Landesgrenzen haltzumachen pflegte. Von dem Treffen ist zunächst einmal nur ein Wort hängen geblieben: Skål. Das Äquivalent des deutschenProst und des tschechischen Nazdraví avancierte zum Namen eines neuartigen Netzwerkes, dem ersten seiner Art im Tourismusgewerbe.

Über 80 Jahre später ist Skål immer noch das wichtigste internationale Netzwerk für leitende Tourismusfachleute. Die Zeiten haben sich jedoch geändert. Kommunikation und Austausch verlaufen heute global, von Südamerika bis nach Asien. Und auch das Selbstverständnis hat sich gewandelt. „Skål war am Anfang eine eher elitäre Gruppe von CEOs, wie man heute dazu sagen würde“, erklärt

Reigl, der vor 13 Jahren dazu gestoßen ist. Man habe sich getroffen, um zu essen und zu plaudern. Nur geschäftliche Themen und Politik seien Tabu gewesen. Schnell sei ihm als neues Mitglied klar geworden, dass Skål auf diese Weise früher oder später zu einem verstaubten Relikt alter Zeiten zu verkommen drohte, das keinerlei Anziehungskraft mehr für jüngere Kollegen hätte. Solchermaßen wäre es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis die traditionsreichen Vereine versteinert und an Mitgliederschwund zugrunde gegangen wären.

Mit dieser Gefahr vor Augen konnte Reigl als neuer Präsident das Ruder herumreißen. Und dazu scheute er sich nicht, überkommene Traditionen zu hinterfragen: „Uns ist es gelungen, auch junge Leute hereinzuholen. Denn das war eines der Probleme, das Skål bislang verschlafen hatte.“ Nicht ohne Stolz kann er nun konstatieren, dass in den letzten Jahren ein frischer Wind in Skål weht, und dass gerade der tschechische Club darin ein internationaler Vorreiter ist.

Skål Prag feiert mittlerweile sein 20-jähriges Jubiläum. Der Verein zählt heute neben seinen 72 Vollmitgliedern, liebevoll „Skållegen“ genannt, auch 18 Mitglieder des Young Skål. Diese vergünstigte Mitgliedschaft bietet jungen Leuten die seltene Möglichkeit, sich mit den Top-Fachleuten der Branche auf gleichem Level zu treffen. Reigl hebt besonders die Kooperation mit der Hochschule Vysoká Škola Obchodní hervor, die ihm Tourismusstudenten schicke.

In Prag ist die Entwicklung nicht zuletzt deshalb außergewöhnlich dynamisch, weil hier viele Hotels den Tourismusmarkt ausmachen und es daher unvermeidlich zu einer Fluktuation der Mitglieder kommt, wenn Hoteldirektoren in andere Länder versetzt werden. Für Reigl bedeutet das, dass er immer auf Trab sein muss, um die Nachfolger anzuwerben. Wie im Tourismus nicht anders zu erwarten, stammen auch die Mitglieder aus den verschiedensten Ländern. Und die Verkehrssprache ist somit natürlich Englisch.

Im Laufe der Zeit hat sich auch das Profil der Skål-Mitglieder verändert: Die Tourismusbranche wird nicht mehr so eng wie früher verstanden, denn ihre Grenzen lassen sich nicht mehr so scharf ziehen. So gehört zum Beispiel eine Computerfirma, die Software für Hotels erstellt, durchaus zur Familie. Im Sinne einer größeren Öffnung sind dabei auch Mitglieder von außerhalb Prags willkommen. Allerdings bildet eben die Beherrschung des Englischen eine Voraussetzung, die zu Reigls Leidwesen jedoch nicht bei allen Vertretern der tschechischen Tourismusbranche hinreichend gegeben ist.

Mitglieder sollen zudem in ihrem beruflichen Umfeld in solchen Positionen tätig sein, in denen sie Entscheidungen fällen und Dinge in Bewegung setzen können. Dies folgt einfach aus dem Sinn und Zweck der Plattform, die relevant bleiben will.

Reigl legt großen Wert darauf, dass Skål die Zeiten eines elitären Plauderclubs hinter sich gelassen hat. Mitglieder sollen durchaus ihre berufliche Erfahrung einbringen, sich über Geschäftliches austauschen. Zu den regelmäßigen Treffen von Skål werden Gastvorträge mit hochrangigen Sprechern veranstaltet. Zudem sucht Skål auch die Kooperation mit den Medien, wie PTV Media (Prague.TV, ManSprichtDeutsch.cz, ...), und begreift zunehmend sein Potential als Sprachrohr. „Wir wollen uns mehr artikulieren“, beschreibt es Reigl.

Als Plattform will Skål Synergien fördern und scheut auch den Kontakt mit Politik und Diplomatie nicht, um das touristische Umfeld günstig zu beeinflussen. Auch wenn eine direkte Einmischung in die Politik nicht angestrebt wird, so ist dennoch klar, dass Tourismus ohne Politik nicht denkbar ist. Und umgekehrt ist es oftmals ähnlich: Seine Heimat Österreich wäre ohne Tourismus pleite, erklärt Reigl. So extrem sei es in Tschechien zwar nicht, doch habe die Politik hier noch nicht verstanden, dass ein florierendes Geschäft nicht einfach vom Himmel falle. Selbst eine solch attraktive Destination wie Prag allein mache noch keinen Tourismus.

Erfahrungen aus anderen Ländern können durch internationale Vernetzung helfen, Horizonte zu erweitern und Dinge weiter zu verbessern. Hier seien gerade jüngere Tschechen nun sehr viel offener geworden, was auch mit einem regeren internationalen Austausch zu tun habe, freut sich Reigl. Auch in dem Sinne hat sich seine Strategie für Skål in Prag bestens bewährt.

Skål Club Prag www.skalclub.cz


Autor: Christoph Amthor, ManSprichtDeutsch.cz - Prag, 14.10.2015