Nachrichten aus Tschechien

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Prag auf der sauberen Spur

Die Stadt hat SUVs den Kampf angesagt
David Binar

Prag hat eine Werbekampagne gegen den allgegenwärtigen Autoverkehr in der Stadt gestartet. Unter dem holperigen Titel "Auf der sauberen Spur oder nicht nur von Autos wird der Mensch transportiert" wird im Internet für alternative Verkehrsmittel zum Auto geworben. Die Stadt will modern, sauber und ökologisch werden und Autofahrer sollen demnach auf Fahrräder, Elektrofahrzeuge und öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder zu Fuß gehen.


Foto: fotolia.com

Laut Wunsch der Stadt sollen die Menschen Alternativen zum Auto kennenlernen, diese ausprobieren und genießen lernen und dadurch Geld sparen und die Prager Luft schonen. Die Stadtverwaltung will erreichen, dass die Qualität der Stadtluft verbessert wird, die Belastung durch Verkehrslärm abnimmt und die Autofahrer nicht ihre wertvolle Zeit im Stau vergeuden.

Teil der Werbekampagne ist auch ein Versuch, die wachsende Zahl der SUVs zu reduzieren. Dabei wird den Bewohnern Prags die Frage stellt, ob sie wirklich ein geländegängiges Auto in der Stadt brauchen. SUVs verursachen nämlich eine Menge Verschmutzung, die für die Gesundheit und Umwelt schädlich ist, und durch ihr Gewicht tragen sie auch zu einem erheblichen Maß zum Verschleiß der öffentlichen Straßen bei.

Die neue Kampagne ist als Gegenpol zur Werbung für SUVs gedacht, die ein rosiges Bild der Fahrzeuge malt und ihre negativen Aspekte ausklammert. Der für Verkehr zuständige stellvertretende Prager Bürgermeister Petr Dolínek, sagte den Medien, dass die Stadt den Menschen nicht diktieren könne, welche Autos sie sich zu kaufen haben, dass aber die Werbekampagne ihnen helfen könnte, eine informierte Entscheidung vor dem Kauf eines Fahrzeugs zu machen.

Abgesehen von höheren Emissionen haben SUVs auch andere Probleme. Die Höhe der Autos beeinträchtigt die Sicht der Fahrzeuglenker und unerwartet auf die Straße laufende Kinder oder Haustiere können kaum rechtzeitig gesehen werden. Auch nehmen SUVs mehr Platz auf der Straße und auf Parkplätzen ein. Trotz ihrer Größe sei der Kofferraum jedoch häufig nicht größer als bei kleineren Fahrzeugen. Zudem sei die Handhabung großer Autos in den engen Straßen und Gassen Prags schwierig.

Die im Rahmen der Kampagne veröffentlichten Statistiken weisen auf negative wirtschaftliche Auswirkungen der Nutzung von SUVs hin. Ausdrücklich erwähnt werden höhere Ausgaben für Treibstoff und vergeudete Zeit im Stau. Laut Statistik können Autofahrer in Prag bis zu fünfeinhalb Tage im Jahr im Stau verbringen, was im Laufe von zehn Jahren auf bis zu zwei Monate vergeudeter Zeit hinausläuft. Abgesehen davon, das Sitzen im Stau führt zu Frustration und beeinträchtigt das Wohlbefinden.

Auch aus diesem Grund rät die Stadt ihren Einwohnern vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrräder umzusteigen und häufiger zu Fuß zu gehen. Wenn man tschechisch spricht, kann man auf der Webseite www.cistoustopou.cz mehr erfahren.


ManSprichtDeutsch.cz (Tschech.News), Prag 19.05.2017