Nachrichten aus Tschechien

ManSprichtDeutsch.cz ist ein deutschsprachiges Informations- und Nachrichten Portal, das über aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur in Prag und Tschechien berichtet. Unsere Aufgabe ist es für Sie all die Informationen und Nachrichten zu sammeln und Ihnen auf einer Plattform anzubieten.

Wie sieht der "durchschnittliche Tscheche" aus?

Von Hans-Jörg Schmidt

Die "Lidove noviny" gehört zu meinen Prager Lieblingszeitungen wegen des "Letzten Worts". Das ist ein kleines, aber feines Feuilleton-Stück auf der letzten Seite, das täglich von einem bekannten Autoren geschrieben wird. Mitunter sind die ständigen Autoren aber verhindert. Dann springen andere ein, wie jüngst der Schriftsteller Ivan Kraus.

Der ereiferte sich über die Manie der Tschechen, ständig und zu jedem Thema Umfragen zu machen. Von solchen Umfragen leben haufenweise Reklame-Agenturen, auf deren Ergebnisse sich dann alle möglichen Institutionen stützen. Speziell ärgerte sich Kraus über eine der jüngsten, die vorgab, herausgefunden zu haben, wie der "durchschnittliche Tscheche" so tickt. Kraus' Problem: die Tschechen würden bei solchen Umfragen niemals die Wahrheit sagen.

Glaubt man der von ihm zitierten Umfrage, dann lebt der durchschnittliche Tscheche in einer vierköpfigen Familie, schläft siebeneinhalb Stunden und hat dabei fünfmal im Monat einen erotischen Traum. Männer angeblich sogar jede zweite Nacht.

Der "Durchschnitts-Tscheche" hat zudem Übergewicht, liest das Boulevardblatt "Blesk" und verfügt über ein Einkommen von umgerechnet 1 000 Euro im Monat. Drei Stunden am Tag läuft bei ihm der Fernseher und am meisten sieht er die "Tagesschau" eines - aus meiner Sicht - grauslichen Privat-Senders. Inmitten besagter "Nachrichten" ist gern auch mal ein Koch zu sehen, der den Zuschauern erklärt, wie man angeblich aus wenigen Zutaten etwas Köstliches zaubern kann.

Zurück zum "Durchschnitts-Tschechen": Er hält sich meist eine Katze als "Hausliebling", und das auf 49 Quadratmetern Wohnfläche. Ob in größeren Wohnungen mehr Katzen leben, blieb in der Umfrage offen. Urlaub macht der Tscheche am liebsten in Kroatien, ob nun mit oder ohne Katze. Das mit den Katzen ist übrigens nach meiner Beobachtung auch völlig übertrieben. Die Tschechen lieben Hunde, keine Katzen.

Kraus war sich nach der Lektüre sicher, dass es gar keinen "Durchschnitts-Tschechen" gibt. "Dabei handelt es ich um einen reinen Mythos", schrieb er. Der normale Tscheche würde nämlich jede Umfrage anders beantworten, als es den Tatsachen entspreche. Er würde sich immer als "fähig, arbeitsam, zielgerichtet und extrem einfallsreich" bezeichnen.

Der Einfallsreichtum sei aber mit Vorsicht zu genießen. Der eine verwende ihm zum Guten, der andere zum Schlechten. Es bleibe aber unklar, in welche Richtung der jeweilige Tscheche tendiere. Der langjährige Botschafter Prags in Deutschland, Jiri Grusa, meinte einst: "Der Durchschnitts-Tscheche ist ein nörgelnder Optimist. Die Zustände sind schlecht - aber er selbst ist gut oder besser als die Zustände". Kraus fügte seiner Einschätzung hinzu: "Die Deutschen sind ehrlicher als die Tschechen. Deren Umfragen kann man glauben."

Ob dem so ist, sei dahin gestellt. Kraus empfahl in jedem Fall für die Untersuchung der Frage nach den erotischen Träumen der Tschechen besser einen internationalen Experten. "Das muss in jedem Fall ein überdurchschnittlicher Sexuologe beurteilen. Kein durchschnittlicher tschechischer."


ManSprichtDeutsch.cz, Prag 01.03.2017